Freilichtmuseum Landwüst
© Archiv Museum Landwüst

Freilichtmuseum Landwüst

Über 12.000 Sachzeugen vermitteln einen interessanten und zugleich lehrreichen Einblick in die Arbeits- und Lebensweise der vogtländischen Landbevölkerung von Anfang des 19. Jahrhunderts bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Original eingerichtete – zum Teil noch funktionstüchtige – Werkstätten des dorftypischen Handwerks erzählen vom lebensnotwendigen Nebenerwerb der Bauern. Bewirtschaftete Felder, blühende Hausgärten und einige Tiere alter Rassen vervollkommnen das Bild von der einstigen Struktur vogtländischer Dörfer.

Anschrift: Vogtländisches Freilichtmuseum Landwüst, Am Bauernmuseum 2, 08258 Landwüst
Telefon 037422-2136

Freilichtmuseum Eubabrunn

Freilichtmuseum Eubabrunn

Der in der Grenzregion zum historischen Egerland gelegene Ort Eubabrunn ist Sitz des Vogtländischen Freilichtmuseums gleichen Namens. Seit 2002 läuft das Museum unter Regie des Fördervereins Vogtländisches Freilichtmuseum e.V.
Derzeit sind hier auf einer ca. vier Hektar großen Fläche drei original eingerichtete Höfe mit entsprechenden Nebengebäuden und Hausgärten zu besichtigen. In insgesamt 18 Gebäuden aus der Zeit um 1720 bis 1830 werden Dauer- und Sonderausstellungen zu verschiedenen Themen gezeigt. Auf den Freiflächen sind Felder angelegt und wird historisches Saatgut angebaut. Tiere sind auf den Weiden und in den Ställen zu finden. Der mit historischem Gaststättenmobilar eingerichtete Gasthof „Grünes Tal“ befindet sich ebenfalls auf dem Museumsgelände. Es werden Feste und besondere Ereignisse veranstaltet, die sich dem Jahresablauf im früheren Dorfleben anpassen.

Anschrift: Waldstraße 1, 08265 Erlbach
Telefon 037422-6536

 

 

 
 
 
Login | Disclaimer | Impressum