170 Jahre Akkordeons aus Klingenthal
Jubiläums-Logo
© Stadt Klingenthal

170 Jahre Akkordeons aus Klingenthal

Im Jahr 2022 begeht die Musikstadt Klingenthal das Jubiläum 170 Jahre Akkordeonbau. –1852 soll Tischler Adolph Eduard Herold das Wissen um den Bau dieser Instrumente nach Obersachsenberg gebracht haben. Da die väterliche Firma bereits Mundharmonikas produzierte, lag eine Erweiterung des Sortiments mit dem eng verwandten Akkordeon nahe. Im Laufe der Jahrzehnte entstanden dutzende kleinere und größere Manufakturen und machten das klingende Tal zu einem Weltzentrum des Akkordeonbaus. Bis in die Gegenwart tragen Akkordeons, Deutsche und Wiener Harmonikas, Bandoneons und Konzertinas den Ruf der Musikstadt in alle Welt.
Hier finden Sie weitere Informationen zu Konzerten, Sonderausstellung und Publikationen anlässlich des Jubiläums. XB
 

Andere Beiträge aus der Kategorie "Home"

Grußwort des Oberbürgermeisters
Willkommen im Aschberger Land
Herzlich willkommen!
Corona Informationen
Schätze aus dem Grenzgebiet
Höhensteig - der Rundweg um Klingenthal
Ausflugs-Tipps
VORSCHAU Klingenthaler Stadtgeschichten
VORSCHAU_Harmonikatreffen
VORSCHAU_Woge_Dienstleistungen
Virtueller Stadtrundgang
Internationaler Akkordeonwettbewerb Klingenthal
Buch „Klingenthal und das Stadtrecht“
Vogtland Arena - Besuchermagnet der Region
Mundharmonika live - Internationales Festival
Musik im Museum
VORSCHAU Jobs
Traumhafte Hochzeit in Klingenthal
Von Hotel bis Ferienhaus
Gaststätten
Ausschreibungen
 
 

170 Jahre Akkordeons aus Klingenthal

 

 
Login | Datenschutz | Impressum