Willkommen im Aschberger Land
Nico Müller, Mitglied von „Adoro“ und Klingenthaler
© Ben Wolf

Willkommen im Aschberger Land

Als gebürtiger Klingenthaler ist es immer wieder wunderbar, in die Heimat zurückzukehren. Dies liegt zum einen an meiner Familie, die hier zu Hause ist, aber zum anderen daran, dass ich auch meine musikalischen Wurzeln in Klingenthal habe. Begonnen hatte alles mit einem kleinen Akkordeon, das mir meine Eltern schenkten und das die musikalische Begeisterung in mir weckte. Ich hatte das Privileg, mein Hobby zum Beruf machen zu können – die Musik. An den Musikhochschulen Dresden, Weimar und Köln studierte ich, um Opernsänger zu werden. Als Sänger bei »Adoro« – einer Klassik- Formation aus fünf Opernsängern – habe ich heute viele Konzerte, TV-Auftritte und Termine zu absolvieren. Daher ist es eine willkommene Abwechslung, wenn sich die Zeit bietet, Klingenthal zu besuchen. Dort finde ich die Ruhe, meine Partien einzustudieren, kann in den Kammlagen spazieren und joggen gehen und im Winter meiner großen Leidenschaft, dem Skifahren, nachgehen. Besuchen auch Sie meine Heimatstadt Klingenthal. Entdecken Sie den »Musikwinkel«, wo man Musikinstrumente von Weltruf baut. Lassen Sie sich beim Skispringen von der Begeisterung des Publikums in der Vogtland Arena mitreißen. Genießen Sie die herzliche Gastfreundschaft in diesem liebenswerten Wander- und Wintersportzentrum, das sich von 533 Meter im Zwotatal bis zum 936 Meter hohen Aschberg und zur Passhöhe Mühlleithen erstreckt.
Ich wünsche Ihnen erholsame und erlebnisreiche Ferientage!
Herzlichst Ihr Nico Müller
Website besuchen
 
Klingenthal – die Musikstadt
Musiker des Stadtorchesters Klingenthal
© Thomas Lenk

Klingenthal – die Musikstadt

Klingenthal – die Stadt mit der Lyra im Wappen – trägt den Beinamen Musikstadt. Die Region hat eine lange und einzigartige Tradition als Zentrum des Musikinstrumentenbaues. Eine Besonderheit bildet dabei der Harmonikabau im Raum Klingenthal/Zwota. Die Erzeugnisse finden seit jeher großen Anklang in aller Welt. Noch heute spielt man Mundharmonikas aus der ältesten noch produzierenden Manufaktur der Welt sowie Handharmonikas aus der Stadt am Aschberg.

Aus Klingenthal kommen viele bekannte Melodien. Eine der berühmtesten ist zweifelsohne der Marsch „Jubelklänge“ aus der Feder von Ernst Uebel, der zum festen Programm gehobener Marschmusikliteratur gehört und von zahlreichen Musikkapellen immer wieder gespielt wird.

In Klingenthal wird natürlich auch musiziert. Unter anderem spielen für Sie im Sommer das „Stadtorchester Klingenthal” sowie das „Akkordeonorchester Klingenthal” im Musikpavillon am Markt. Auch die Gastwirte laden zu Musik- und Heimatabenden ein. Ein besonderes Erlebnis sind Konzerte in der Rundkirche.

Klingenthal ist aber auch Treffpunkt von Musikern aus aller Welt. Jährlich im Mai wird der Internationale Akkordeonwettbewerb ausgetragen. Im Herbst treffen sich die Spieler diatonischer Harmonikas. Immer am dritten Wochenende im September findet das Mundharmonikafestival „Mundharmonika live“.

Von der Tradition des Musikinstrumentenbaus erzählen das Musik- und Wintersport-Museum in Klingenthal und das Harmonikamuseum in Zwota.

 
 
 
Login | Disclaimer | Impressum